Umweltmedizin

Umweltmedizin ist ein relativ junges Gebiet in der Medizin. Es beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Umweltfaktoren auf die Gesundheit des Menschen. Dieser Bereich der Medizin wird häufig kontrovers diskutiert, denn es ist oft schwierig, ein Krankheitsbild eindeutig auf eine Umwelteinwirkung zurück zu führen. Immer noch gibt es ein viel zu geringes, wissenschaftlich belegtes Wissen um die vielfältigen Einflüsse der Umwelt auf den Menschen. Umweltmedizin erfordert daher, wie kaum ein anderer medizinischer Bereich, eine fächerübergreifende Zusammenarbeit. Nicht nur breites medizinisches Wissen ist wichtig, auch ökologische Grundkenntnisse sind von Bedeutung, um die Zusammenhänge bei umweltmedizinischer Erkrankungen zu verstehen. Die Fachgebiete Allergologie und Umweltmedizin überschneiden sich teilweise. Beispiel: Schimmelpilzbelastungen im Wohnraum.

Die Kosten für umweltmedizinische Untersuchungen werden seit einigen Jahren nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Wir beraten Eltern, die eine umweltmedizinisch relevante Beeinträchtigung im Wohnumfeld vermuten. Vorortuntersuchungen führen wir nicht durch. Gerne geben wir Ihnen aber Adressen von seriösen Instituten, die Wohnungsuntersuchungen durchführen.

Am Universitätsklinikum Aachen gibt es am Institut für Hygiene und Umweltmedizin eine Umweltmedizinische Ambulanz, die auch Vorortuntersuchungen durchführt.